Neuer Vorstand im Förderverein

Nachdem es bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des <b>Förderverein Rathaus Kray</b> am 15. März zu keiner Neuwahl kam, wurde jetzt am 11. April bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Da einige bisherige Vorstandsmitglieder aus Alters- bzw. privaten Gründen ausschieden, war eine grundlegende Neuorientierung nötig.
Als neue Vorsitzende stellte sich die bisherige zweite Anja Ludwig zur Wahl und wurde auch mit 22 Ja-, einer Nein- und einer Enthaltungsstimme gewählt. Zweite Vorsitzende wurde Brigitta Kern, Kassierer blieb Klaus Meyer, Stellvertreterin wurde Doris Fromm. Desweiteren wurden gewählt: Schriftführerin Kirsten Weindorf, Stellvertreterin Lydia Jürck, Pressewart Norbert Janz, Beisitzer Bärbel Wittkötter und Karl-Heinz Knollmann. Als Kassenprüfer wurden Ingrid Tiedemann und Karl-Heinz Kuhnen gewählt.

Kettwichte nahmen Aktuelles auf die Schippe

Mit ihrem neuen Programm "Alternativlos für Deutschland" nahmen die Kettwichte wieder erfolgreich die aktuelle Politik und Gesellschaft auf die Schippe. Dabei kam auch Griechenland ins Kreuzverhör, genauso wie die momentane Flüchtlingskrise verarbeitet wurde. Ob die Kabarettisten bei den "Helden am Handy" sich selbst gesehen haben, entzieht sich meiner Kenntnis, aber die Arbeit der "Paketzusteller" kann man täglich erleben.
Alles in Allem war der Auftritt der Kettwichte einmal mehr eine Bereicherung im Rathaus Kray.
Auch wenn diese Kabarettgruppe schon seit 50 Jahren aktiv ist, hat sie nichts an Biss verloren; im Gegenteil, sie werden sicher auch in den nächsten Jahren noch ihre Zähne zeigen.

weitere Fotos sehen Sie unter "Bilder"

Bunte Kostüme im Krayer Rathaus

Im fast ausverkauften Rathaus Kray war am Freitag der Show-Glamour zu Gast. Mit dem Engagement der "Crazy Boy´s" hat der Förderverein Rathaus Kray mal wieder ein gutes Händchen bewiesen. Zunächst waren die Besucher ein wenig zurückhaltend, bis die in ganz besondere Kostüme gekleideten "Damen" dann durch die Reihen gingen und das Publikum hochriss. Die Stimmung wurde immer besser und es hielt nicht alle Zuschauer auf den Stühlen. Diese Truppe werden wir sicher noch einmal wiedersehen im Rathaus.

Weitere Fotos sehen Sie unter "Bilder"